Branchenbuch Pharmazeutische Erzeugnisse:

Beethoven-Pharma Dr. Wiemann GmbH Steinthalstr. 1, 90455, Nürnberg weiterlesen
Ebert + Jacobi GmbH & Co.KG Im Kreuz 4, 97076, Würzburg weiterlesen
M.P.I. Pharmaceutica GmbH Ballindamm 8, 20095, Hamburg weiterlesen
Abakus Pharma Trading GmbH Am Weidenbach 6, 82362, Weilheim weiterlesen
acemed Arzneimittel Weg im Esterholz 6, 82064, Straßlach-Dingharting weiterlesen
Antisense Pharma GmbH Josef-Engert-Str. 9, 93053, Regensburg weiterlesen
APO-Pharma Vertriebs-GmbH Am Gänslehen 4-6, 83451, Piding weiterlesen
AWD.pharma GmbH & Co.KG Wasastraße 50, 01445, Radebeul weiterlesen
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 .. letzte

Pharmazeutische Erzeugnisse

Pharmazeutische Erzeugnisse

Pharmazeutische Erzeugnisse sind Pharmaka (Arzneimittel) die als verschreibungspflichtig und als rezeptfreie Medikamente bezeichnet werden, aber auch Impfstoffe, In-vivo, Diagnostika, Blutprodukte, Gewebe und Zellen werden als Pharmaka bezeichnet. Verbandsmittel, Katheter, In-vitro-Diagnostika und künstliche Gelenke sind keine Arzneimittel, auch wenn sie von pharmazeutischen Unternehmen hergestellt werden. Es gibt viele Verbände in Deutschland die sich auf Pharmazeutika spezialisiert haben und bilden deshalb auch eine starke Lobby. Deshalb ist eine nahezu optimale Gewinnabschöpfung am Markt möglich. Der derzeitige Stand aller Beschäftigten liegt bei 117.000 Beschäftigten (Stand 2006), allerdings stehen diesen Beschäftigten Beschäftigte der Dienstleister und Zulieferer gegenüber (125.000). Deshalb hat die Lobby der pharmazeutischen Industrie ein zusätzliches Druckmittel, um ein gewinnbringendes Marktumfeld zu schaffen und eine Beeinflussung der Politiker zu Gunsten der Industrie zu bewirken. Die Schweizer Pharmaindustrie beschäftigte im Jahr 2006 34.000 Personen, was 0,8 Prozent aller Beschäftigten entsprach. Unternehmen, die indirekt beschäftigt wurden, wie Zulieferer, wurden auf 84.000 geschätzt. Im Jahr 2007 ergab eine kanadische Studie, dass US-Pharmaunternehmen mehr Geld für Werbung wie für Forschung ausgeben. Um eine effektive Gewinnmaximierung zu betreiben, wurden in einem Jahr 39,3 Milliarden in Werbemaßnahmen und 21,5 Milliarden in Forschung und Entwicklung investiert.

 

Ähnliche Themenbereiche wie Apotheken, Arzneimittel, Medikamente und Informationen wie Generikum, In-vivo-Diagnostika, Pharmaberater können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden.