Branchenbuch Beerdigungsinstitute:

Ahrens Bestattungen GmbH Kleine Westerholzstraße 38, 28309, Bremen weiterlesen
Aabel Bestattungsinstitut Würtembergerstr.110, 70327, Stuttgart weiterlesen
Abendrot Bestattungsunternehmen Stuttgart Kurt Schumacherstr.165, 70565, Stuttgart weiterlesen
Adolf Volk GmbH Inh. A. Neunecker Kaiserstr. 67, 55116, Mainz weiterlesen
Ahlborn - Bestattungen Wöhlerstr. 5, 37073, Göttingen weiterlesen
Arche Noah Vorsorge Pius Bestattungen UG Dieselstr. 11a, 86368, Gersthofen weiterlesen
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 .. letzte

Beerdigungsinstitute

Beerdigungsinstitute

Zahlreiche Beerdigungsinstitute beziehungsweise Bestattungsinstitute nutzen bereits die diversen Leistungen der modernen Marketingplattform Web2day, um ihr Beerdigungsinstitut angemessen im Internet zu präsentieren. In unserem Firmenverzeichnis sind zum Beispiel Unternehmen aus Stuttgart, Saarbrücken, Hamburg, Ingolstadt, Frankfurt und Recklinghausen eingetragen. Kontaktieren Sie uns doch und unsere Mitarbeiter helfen Ihnen Ihr Beerdigungsinstitut im Internet bekannt zu machen. Wir erstellen einen Internetauftritt für Ihr Bestattungsinstitut, begleiten Sie bei Google Adwords Kampagnen, locken mit einer Landingpage (Landeseite) viele Besucher auf Ihre Homepage oder führen sonstige Mittel des Webmarketing für Ihr Beerdigungsinstitut durch. Die Bestatter von einem Bestattungsinstitut besprechen mit den Hinterbliebenen in den meisten Fällen nach dem Todesfall die Bestattungsart, helfen bei der Auswahl eines passenden Sargs oder einer passenden Urne aus und regeln die Aufbahrung und den Begräbnisablauf. Die Bestatter sind ebenfalls in der Lage Musikgruppen und Trauerredner zu koordinieren und kennen sich meistens auch in den regionalen Gepflogenheiten aus. Die Bestatter von einem Beerdigungsinstitut können auch noch Blumenschmuck besorgen sowie das Drucken von Totenzettel, Bildern und Todesanzeigen in Zeitungen veranlassen. In Deutschland kann der Beruf des Bestatters in einem Bestattungsinstitut von jedem ausgeübt werden, allerdings ist die Ausbildung in einem Beerdigungsinstitut üblich und sinnvoll. Es gibt des Weiteren auch noch den bundeseinheitlichen Ausbildungsberuf der Bestattungsfachkraft. Die Ausbildung zur Bestattungsfachkraft dauert in Deutschland drei Jahre.

 

Ähnliche Themenbereiche wie Seebestattungen und Feuerbestattungen können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Diverse Informationen zur Fort und Weiterbildung in Beerdigungsinstituten findet man beim Verband unabhängiger Bestatter.