Branchenbuch Tourismus in Nordrhein-Westfalen:

B & B HOTEL Regenkamp 14, 44625, Herne weiterlesen
Bei Burg Bachem Am Haus Broich 9, 50226, Frechen weiterlesen
Haus am Rieth Reinersstraße 5, 41334, Nettetal-Lobberich weiterlesen
Hotel Haus Janes Bismarckstraße 71, 51373, Leverkusen weiterlesen
Hotel Haus Schäfer Friedrich Straße 84, 58636, Iserlohn weiterlesen
Hotel HILTON Berliner Freiheit 2, 53111, Bonn weiterlesen
HOTEL PRINZ ANTON * * * Karl-Anton-Straße 11, D-40211, Düsseldorf weiterlesen
Hotel zur Krone Brunnenstraße 41, 31812, Bad Pyrmont weiterlesen
Hotel-Pension-Cafe Haus Kanne Elbringhausener Str.74, 33014, Bad Driburg weiterlesen
Seite: 1 2 3

Tourismus in Nordrhein-Westfalen

Tourismus

Um im Tourismus erfolgreich zu arbeiten können Studenten in Deutschland unterschiedliche Studiengänge belegen. Oftmals ist der Tourismus Schwerpunkt innerhalb der Betriebswirtschaftslehre oder wird im Rahmen der Geographie oder als eigener Studiengang Tourismus beziehungsweise Touristik oder Tourismus-BWL angeboten. Die Themenbereiche werden in einigen Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen in der heutigen Zeit mit Lehrmodulen aus dem Freizeitmanagement und Veranstaltungsmanagement angeboten und an einer Fachhochschule existiert auch der moderne Studiengang nachhaltiger Tourismus. Die Hochschule Bremen hingegen bietet wiederum einen Internationalen Studiengang Tourismusmanagement an. Außerdem kann an dieser Lehranstalt ein Master in International Tourism Management MBA erworben werden. An der Hochschule München wird der Bachelorstudiengang Tourismus Management und der Masterstudiengang Tourismus Management angeboten und in mehreren Bundesländern in Deutschland gibt es auch eine umfassende und praxisorientierte Tourismusausbildung an verschiedenen Berufsfachschulen. Betriebe die in den verschiedensten Bereichen der Tourismusbranche tätig sind finden sich beispielsweise in Ludwigsburg, Norderney, Braunschweig, Herne, Berlin, Bonn-Beuel und Sylt. Die Tourismusausbildung dauert in den meisten Fällen zwei Jahre und endet mit der staatlichen Abschlussprüfung zum Touristikassistenten, wobei durch bundeseinheitliche Ausbildungsordnungen die Ausbildungsberufe Reiseverkehrskaufmann und Kaufmann für Tourismus und Freizeit definiert sind. In dem Bundesland Bayern gibt es heutzutage zudem noch die vollzeitschulische Ausbildung zum staatlich geprüften Assistenten für Hotelmanagement und Tourismusmanagement mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife.

 

Noch mehr allgemeine Informationen zum Thema Tourismus findet man im Internet zum Beispiel bei der World Tourism Organisation, der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (kurz UNWTO).