Branchenbuch Umschulung:

ETZ - Elektro Technologie Zentrum Krefelder Strasse 12, , Stuttgart weiterlesen
Euro-Schulen Trier Nagelstrasse 10, , Trier weiterlesen
inBIT GmbH Katroper Weg 1, , Soest weiterlesen
TÜV NORD Bildung GmbH & Co. KG Am Technologiepark 28, , Essen weiterlesen
Seite: 1

Umschulung

Umschulung

Die Umschulung, also die Ausbildung beziehungsweise Weiterbildung für eine andere (als die vorher ausgeübte oder erlernte) Tätigkeit, wird dem Bereich der beruflichen Weiterbildung zugeordnet. Da Umschulungen in der Regel von volljährigen Teilnehmern absolviert werden zählt sie außerdem zu der der Erwachsenen- und Weiterbildung. Umschulungen sind häufig nötig, da auf dem Arbeitsmarkt ein sich ständig verändernder Bedarf besteht und immer neue Anforderungen an die Ausbildung der benötigten Arbeitnehmer gestellt werden. Die Dauer der Umschulung richtet sich für den Teilnehmer in der Regel nach der eigentlichen Ausbildungsdauer des jeweiligen Berufs, der erlernt werden soll. Eine Umschulung wird mit einer Prüfung vor der zuständigen Kammer (IHK, Handwerkskammer und andere) abgeschlossen und führt so zum Beispiel zu einem anerkannten Industrie-und Handelskammer-Berufsabschluss oder zu einem Gesellenbrief. Umgangssprachlich werden oftmals auch Lehrgänge oder Fortbildungen als Umschulung bezeichnet, die nicht zu einem anerkannten Berufsabschluss führen.

 

Auf der modernen Internetplattform Web2day finden sich zahlreiche Anbieter unterschiedlichster Umschulungen, die das Web nutzen möchten, um ihre Umschulungen im Web noch populärer zu machen. In unserem Branchenverzeichnis sind beispielsweise Anbieter von Umschulungen aus Offenburg, Eberswalde, Trier, Eisenach, Darmstadt, Heidelberg, Kassel und Schwerin eingetragen worden. Weitere Dienstleistungen unseres Unternehmens sind z.B. Suchmaschinenoptimierung, Suchmaschinenmarketing und das Erstellen von redaktionell geprüften Texten. Wenn Sie Ihre Umschulungen ebenfalls im Netz bewerben möchten, kontaktieren Sie uns doch einfach. Rechtsgrundlagen der Umschulungen sind das Dritte Buch Sozialgesetzbuch, die ESF-Verordnung (Europäischer Sozialfonds) und das Berufsbildungsgesetz.

 

Der Gesetzestext des Berufsbildungsgesetzes kann hier eingesehen werden.