Branchenbuch Manufakturporzellan:

ASIA-CENTER Viehofer Platz 11-12, , Essen weiterlesen
Porzellanmanufaktur Calluna Alte Landesstr. 2, , Bispingen weiterlesen
Seite: 1

Manufakturporzellan

Manufakturporzellan

In der heutigen Zeit wird die Bezeichnung Manufaktur in den meisten Fällen mit hoher Exklusivität, Qualität und Luxusgegenständen verbunden. Das gilt auch für Porzellan. Porzellanmanufakturen stellen Geschirr und Figuren aus besonders hochwertigem Manufakturporzellan her. Das keramische Material Porzellan wird nicht umsonst auch Weißes Gold genannt. Neben einigen Spurenelementen, setzt sich Porzellan aus drei wesentlichen Bestandteilen zusammen und zwar Feldspat, Quarz und Porzellanton. Porzellanton wird öfters auch als Porzellanerde oder Kaolin bezeichnet. Je nach Mischung von Feldspat, Quarz und Porzellanton wird zwischen Hartporzellan und Weichporzellan differenziert. Porzellan mit hohem Anteil an Feldspat und wenig Quarz wird auch Biskuitporzellan oder unglasiertes Porzellan genannt. Das Biskuitporzellan sieht ein wenig wie Marmor aus und zählt zu den Weichporzellanen. Das Manufakturporzellan wird in den Porzellanmanufakturen meistens zweimal gebrannt und glasiert.

 

Bei Web2day finden sich viele Porzellanmanufakturen, die Manufakturporzellan produzieren und anbieten und deren Betreiber die Vorzüge des Webmarketing nutzen möchten. Es sind zum Beispiel Manufakturen, die Manufakturporzellan anbieten, aus den Städten Konstanz, Köln, Lichte-Wallendorf, Meißen, Freital, Hilpoltstein, Celle und Ingolstadt vertreten. Wenn Sie Ihre Porzellanmanufaktur und Ihr Manufakturporzellan ebenfalls im Internet bekannt machen möchten, nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen ein Angebot unterbreiten können.

 

Ähnliche Themenbereiche wie Porzellanwaren, Porzellan und Glasporzellan können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Umfassende Informationen über Porzellan (Hartporzellan, Weichporzellan) und Porzellanmanufakturen finden sich beim Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (Abkürzung: BSZ) der Universität Konstanz.