Edelstahlbearbeitung

Edelstahlbearbeitung

Die Edelstahlbearbeitung ist eine spezielle Form der Metallverarbeitung und die Metallverarbeitung ist wiederum ein Teilbereich der Fertigungstechnik. Als Metallverarbeitung bezeichnet man die Herstellung und Bearbeitung geformter Werkstücke aus Metallen nach vorgegebenen geometrischen Bestimmungsgrößen und deren Zusammenbau zu funktionsfähigen Erzeugnissen. Dies geschieht unter Einhaltung bestimmter Toleranzen und Oberflächengüten. Firmen die im Bereich der Edelstahlbearbeitung tätig sind finden sich unter anderem in Eberswalde, Hannover, Hagen, Siegen und Duisburg. Man unterscheidet in der Edelstahlbearbeitung nach spanabhebenden, nicht spanabhebenden und verbindenden Verfahren der Metallverarbeitung oder nach der Art des Metalls, wie beispielsweise Schwermetall, Leichtmetall, Nichteisenmetall und eben Edelmetall, in der Edelmetallverarbeitung. Spanabhebende Verfahren sind zum Beispiel Bohren, Drehen, Fräsen, Schleifen, Sägen, Gewindeschneiden, Gravieren, Stanzen und Ätzen. Nicht spanabhebende Verfahren sind unter anderem Schmieden, Biegen, Walzen, Ziehen, Prägen, Punzieren, Treiben und Gießen, während zu den verbindenden Verfahren Schweißen, Löten, Kleben und ähnliches gezählt wird. Zu den Edelstählen zählen zum Beispiel hochreine Stähle, bei denen durch einen besonderen Herstellungsprozess Bestandteile wie Aluminium und Silizium aus der Schmelze ausgeschieden werden. Des Weiteren werden auch hochlegierte Werkzeugstähle, die für eine spätere Wärmebehandlung vorgesehen sind zu Edelstählen gezählt.

Um mehr über Edelstahlbearbeitung und Metallverarbeitung zu erfahren, können Internetpräsenzen wie diese aufgesucht werden.

Edelstahlbearbeitung im dieser Orten:

Bremen, Leichlingen, Iserlohn, Wuppertal, Hagen, Velbert, Henstedt-Ulzburg, Gera, Erkrath, Neustadt-Glewe

Edelstahlbearbeitung in dieser Bundeslanden:

Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bayern, Berlin, Bremen, Baden-Württemberg