Branchenbuch Sachverständiger für Holzschutz:

Dr. Martin Sturm Zur Kastanie 7, , Gießen weiterlesen
Seite: 1

Sachverständiger für Holzschutz

Sachverständiger für Holzschutz

Sachverständige für Holzschutz (auch Holzschutzgutachter genannt) verfügen über besondere Sachkenntnis im Bereich des Holzschutzes. Sachverständige für Holzschutz waren oft schon jahrelang im Bereich des Holzschutz und des Bautenschutz tätig, bevor sie ihre Arbeit als Holzschutzgutachter begonnen haben. In der BRD gibt es seit mehreren Jahren zwei Ausbildungsberufe, die sich mit dem Holzschutz und dem Bautenschutz beschäftigen und zwar die Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten und der Holz- und Bautenschützer. Die Ausbildung zur Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten dauert drei Jahre. Die Ausbildung zum Holz- und Bautenschützer nimmt hingegen lediglich zwei Jahre in Anspruch. Sachverständige für Holzschutz stellen in ihren Holzschutzgutachten oftmals Schäden am Holz fest, die durch tierische Holzzerstörer oder pflanzliche Holzzerstörer hervorgerufen wurden. Die Fachkräfte für Holz- und Bautenschutzarbeiten werden dann oftmals beauftragt, um die jeweiligen Holzschäden zu beseitigen.

Im Online- Branchenverzeichnis von Web2day finden sich viele Sachverständige für Holzschutz, die Holzschutzgutachten anfertigen, zum Beispiel aus den Städten Gießen, Umkirch, Sölden, Sassenberg, Hamburg, Wuppertal und Bühnsdorf. Die Sachverständigen für Holzschutz wollen Web2day .de nutzen, um umfangreiche Informationen über ihre Holzschutzgutachten bereitzustellen. Wenn Sie auch Sachverständiger für Holzschutz sind und ihre Holzschutzgutachten im Internet präsentieren möchten, nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf, damit wir Ihnen die zahlreichen Leistungen erläutern können, die Ihnen von www.Web2day.de geboten werden.

Ähnliche Themenbereiche wie Sachverständige für Bauwesen, Sachverständiger für Brandschutz und Sachverständige für Maschinen können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Ein informatives Ausbildungsprofil zur Fachkraft für Holz- und Bautenschutzarbeiten, kann beim Bundesinstitut für Berufsbildung eingesehen werden.