Branchenbuch Marmor:

ATALA Berliner Allee 270, 13088, Berlin weiterlesen
Marmor Design - Handel GmbH Nymphenburgerstraße 25, 80335, München weiterlesen
Naturstein Dassel GmbH Lietwerk 26, 59581, Warstein-Allagen weiterlesen
A. Biermann Natursteinbearbeitung In Schulten Böcken 33, 59192, Bergkamen weiterlesen
Aqua-Jet-Jubile Wasserschneidtechnik Rälingserstrasse 14, 31311, Uetze/Hänigsen weiterlesen
BETON-, BOHR- & SÄGESERVICE HERMANN KUBENKA Mittelstr. 7, 15236, Frankfurt (Oder) weiterlesen
Capobianco & Balbo GbR Bauunternehmen Elberfelder Str.113, 58095, Hagen weiterlesen
Euler Marmor Siegburg GmbH Aulgasse 58, 53721, Siegburg weiterlesen
Fa. Laschet LTD Fliesenfachgeschäft Viktoriastr. 85, 52066, Aachen weiterlesen
Fliesenlegerfachbetrieb Lothar Linke Hackenweg 33 a, 26127, Oldenburg weiterlesen
Seite: 1 2 3 4

Marmor

Marmor

Marmor ist ein Gestein, das aus den Mineralen Calcit, Dolomit, Aragonit oder einer Mischung daraus besteht, Marmor ist also ein Carbonatgestein. Eine Reihe bedeutsamer Gebäude und Kunstwerke aus den unterschiedlichsten Epochen besteht aus Marmor. Marmore werden in der heutigen Zeit vornehmlich für Fußboden- und Treppenbeläge, Wandfliesen, Waschbecken und Fassadenplatten verwendet. Unternehmen die verschiedenste Sorten Marmor bearbeiten und vertreiben finden sich in zahlreichen Städten wie beispielsweise Herne, München, Bremen, Moers und Schwerin. Die Gewinnung von Marmor, die seit Jahrtausenden von den Menschen betrieben wird, ist auch heute noch ein sehr mühseliger und aufwändiger Prozess. Früher wurde Marmor unter Ausnutzung von Klüften mittels Hebestangen und unter Verwendung von Holzkeilen und Wasser gewonnen und erst später kam es zum Einsatz von Keilen aus Eisen um den wertvollen Stein zu bergen. Marmor wird schon seit langem auf dem europäischen Kontinent gewonnen. Auf der griechischen Insel Paros wird etwa seit dem 7. Jahrhundert vor unserer Zeit und in Carrara seit dem 2. Jahrhundert vor unserer Zeit Marmor abgebaut. Bis in die Renaissance änderte sich an der Gewinnungstechnik für Marmore wenig und von der Renaissance bis in die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde teilweise mit Sprengladungen gearbeitet, die in Bohrlöcher eingebracht wurden.

 

Ausführlichere Informationen rund um das Thema Marmor finden sich im WorldWideWeb zum Beispiel bei dieser Internetpräsenz.