Branchenbuch Garagen:

Garage Grüner Industriezone 4, 39030, Olang Südtirol - Italien weiterlesen
Garage Johnen
Hyundai Auto's
Malmeyder Strasse 121, B-4700, Eupen weiterlesen
GVS Garagen Vertrieb Süd GmbH An der Letze 13, 87437, Kempten weiterlesen
Landhaus - Garagen Inh. R. Holz Über der Esebeeke 26, D-37079, Göttingen weiterlesen
Sportgarage Leirer AG Schachen 654, 9063, Stein weiterlesen
-GARAGENRAMPE- GmbH & Co. KG Schloßstr. 4, 32108, Bad Salzuflen weiterlesen
AWL Garagenzentrale GmbH & Co. KG Berliner Straße 140, 06116, Halle (Saale) weiterlesen
Bau mit Rathje GmbH Bardowickerweg 4 g, 21365, Adendorf weiterlesen
Carportfalke Berlin Chemnitzer Str. 16-22, 12621, Berlin weiterlesen
Dahm Haus-und Baudienstleistungen Dieksrade 25 a, 24589, Dätgen weiterlesen
Seite: 1 2 3 4

Garagen

Garagen

Garagen werden in den meisten Fällen genutzt, um Autos darin abzustellen. Bei Garagen werden Einzelgaragen und Großgaragen differenziert. Bei Letzterem handelt es sich in der Regel um ein Parkhaus oder eine Tiefgarage. Je nach Art und Aufbau der Garagen unterscheidet man des weiteren Doppelgaragen, Carports und Fertiggaragen.
Garagen können mit verschiedenen Arten von Garagentoren ausgestattet werden. Zu den typischen Garagentoren gehören beispielsweise das Schwingtor, das Rolltor, das Flügeltor sowie das Sektionaltor. Beim Sektionaltor besteht das Torblatt aus mehreren Sektionen. Bei Rolltoren kann das Torblatt aufgewickelt werden, um das Tor zu öffnen. Garagentore werden in vielen Fällen mit einem elektrischen Garagentorantrieb ausgestattet. Dabei werden in den meisten Fällen Antriebsketten oder Zahnriemen als Antriebsmittel eingesetzt. In der heutigen Zeit werden immer mehr Garagentor mit einem Solarantrieb versehen.
Die Verordnungen über den Bau und Betrieb von Garagen (auch Garagenverordnung oder GaragenVO genannt) enthält baurechtliche Richtlinien zur Ausführung und zum Betrieb von Garagen in der BRD. In den Verordnungen über den Bau und Betrieb von Garagen finden sich beispielsweise Angaben zur Mindestgröße der Stellplätze für die Autos. Die Stellplätze sollen mindestens 5 m lang und 2,3 m breit sein. Des weiteren finden sich dort Vorgaben für die Lagerung von brennbaren Stoffen. Verfügt man zum Beispiel über dicht verschlossene, bruchsichere Behälter, so darf man in einer kleinen Garage bis zu 20 l Benzin und 200 l Dieselkraftstoff aufbewahren.

Zahlreiche Garagenhersteller und Garagenhändler, beispielsweise aus Bonn, Türkenfeld, Wuppertal, Dorum, Olang, Kulmbach, Herforst, Bisingen und Köln, nutzen bereits das Branchenbuch von Web2day, um ihre Garagen im Internet zu präsentieren. Falls Sie ebenfalls verschiedenste Inhalte über Ihre Garagen in unserem Branchenbuch veröffentlichen möchten, nehmen Sie doch Kontakt zu uns auf.

Ähnliche Themenbereiche wie Garagentore, Garagenbau und Garagenfertigung können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Weitere hilfreiche Informationen zu den verschiedenen Garagenverordnungen der Bundesländer der BRD finden sich im Internet beispielsweise hier.