Branchenbuch Faxgeräte:

A & S Kopiersysteme GmbH Dieckstr. 71-75, , Münster weiterlesen
BÜROTECHNIK HOLZ Neubrandenburger Str. 12, , Prenzlau weiterlesen
Jördens & Stoffers e. K. Wikinger Weg 2, , Hamburg weiterlesen
Uher informatik GmbH Friedrich-Seele-Str. 3, , Braunschweig weiterlesen
von Busch GmbH Alfred-Bozi-Str. 12, , Bielefeld weiterlesen
Seite: 1

Faxgeräte

Faxgeräte

Mit einem Faxgerät kann ein Fax (Kurzform von Faksimile; auch Fernkopie oder Telefax genannt) empfangen und versendet werden. Faxgeräte können Dokumente in gerasterten Bildern über ein Telefonnetz übertragen. Statt eines Telefonnetzes kann auch mit Hilfe des Amateurfunks ein sogenanntes Funkfax versendet werden. In den meisten Fällen werden analoge Faxgeräte als Sender und Empfänger verwendet. Faxe können allerdings auch mit einem Computer verschickt und empfangen werden. Man benötigt dafür beispielsweise eine ISDN-Karte oder ISDN-Telefonanlage. Fax over IP oder Fax-Server und Modem sind weitere Möglichkeiten einen Computer als Faxgerät zu nutzen. PCs behandeln Faxe in der Regel wie Bilddateien.
Der Faxabruf (auch Faxpolling genannt) ist ein Telefondienst, bei dem das eigene Faxgerät mehrere bereitgestellte Dokumente, von einem anderen Faxgerät, abruft. Beim Faxabruf wird die Verbindung zur Übertragung des Faxes vom Empfänger hergestellt. Der Empfänger trägt deshalb auch gegebenenfalls die anfallenden Verbindungskosten.

Bei Web2day.de finden sich viele Anbieter von Faxgeräten, die die unterschiedlichsten Arten von Faxgeräten vertreiben, beispielsweise in Essen, Stendal, Zossen, Schwäbisch Gmünd, Querfurt, Ludwigsburg, Prenzlau und Hamburg. Die Anbieter der Faxgeräte wollen die zahlreichen Vorteile der Internetwerbung über Web2day nutzen und wenn Sie auch Ihre Faxgeräte durch Web2day.de bekannt machen möchten, nehmen Sie doch Kontakt mit uns auf.

Ähnliche Themenbereiche wie Telekommunikationsanlagen, Telefonservice und Telekommunikationstechnik können über die bereitgestellten Links aufgesucht werden. Mehr interessante Informationen über Telefaxe findet man auf den Internetseiten der Museumsstiftung Post und Telekommunikation.